Wer-Wie-Was

Die Schule Teufenthal legt Wert auf guten Kontakt zwischen Erziehungsberechtigten und Schule. Dieser soll von beiden Seiten erfolgen.


Von der Schule aus pflegen wir vor allem folgende Kontaktformen:

  • Elterngespräche auf Verlangen der Lehrperson für positive und kritische Rückmeldungen bezüglich Leistungen und Verhalten der Schülerinnen und Schüler

  • Elterngespräche bei Laufbahnentscheiden (Übertritt vom Kindergarten in die Primarschule, Übertritt in die entsprechende Oberstufe)

  • Einladungen an die Erziehungsberechtigten für verschiedenste schulische Anlässe wie Schulschlussfeier, Disco

  • Elternabende

  • Besuchstage

  • Ausstellungen

  • Aufführungen

  • Mitarbeit im Elternzirkel

  • Elternbriefe

  • Kontakthefte

Von Seiten der Erziehungsberechtigten erwartet die Schule, dass sie

  • die Informationen zur Kenntnis nehmen

  • bei Krankheit und anderen Absenzen von Lernenden die Schule möglichst rasch informieren

  • Urlaubsgesuche rechtzeitig stellen

  • den Einladungen zu Gesprächen und Elternabenden Folge leisten

  • familiäre Veränderungen dem Schulsekretariat frühzeitig melden (Umzüge, Änderungen der Zuständigkeiten im Erziehungsbereich, Adressänderungen etc.)

  • besondere Probleme der Kinder den Lehrpersonen anvertrauen (medizinische Probleme wie Allergien, Herzprobleme, körperliche Beschwerden usw.)

  • bei Unklarheiten die Lehrpersonen ansprechen

Folgender "Dienstweg" ist einzuhalten:

  • Bei Schwierigkeiten muss zuerst mit der zuständigen Lehrperson gesprochen werden.

  • Findet man keine Lösung, ist die Schulleitung die nächste Ansprechperson.

  • Sollte auch das zu keiner Einigung führen, kommt als nächste Instanz die Schulpflege zum Zug.

  • Anschliessend kann auch die Schulaufsicht beigezogen werden.
Wir bitten Sie, sich an den Dienstweg zu halten. Sonst behalten wir uns vor, Sie an die zuständige Instanz zurück zu weisen.